Abenteuer Elternzeit – warum, wann und wohin

Der Nachwuchs ist da! Noch während wir uns zu Dritt so richtig einrichten, kam immer mal wieder die Frage nach der Elternzeit. “Klar! Ich will die ‘Vätermonate’ machen.” Aber schnell stellten wir uns selbst viele Fragen: Wann soll ich sie nehmen? Und vor allem: wo fahren wir hin? Natürlich haben wir gemeinsam nach Lösungen gesucht und gefunden. Dabei hat uns auch das Buch “Abenteuer Elternzeit” von Inka Schmeling geholfen und der Titel schwirrt uns seitdem durch den Kopf. Es wird ein Abenteuer und was für eines! Denn mit einem Kleinkind befinden wir uns bereits mitten in einem und wir sind noch nicht mal losgefahren…

Zuhause bleiben ist für uns jedenfalls keine Option. Wann hat man schon mal wieder zwei Monate gemeinsam frei? Aber welches ist das perfekte Reiseland für die Elternzeit? Fangen wir von vorne an: aus drei Gründen nehmen wir die letzten beiden Monate gemeinsam (wir sind also an ihrem 1. Geburtstag zurück).

  1. Die letzten beiden Monate sollen die schönsten sein, weil die Kleinen dann natürlich schon viel weiter entwickelt sind und auch mehr können.
  2. Wir haben uns einfach nicht getraut mit einem noch kleinerem Kind lange und weit weg zu fahren (ist ja auch unser erstes).
  3. Mitte Mai bis Mitte Juli ist eine schöne Reisezeit.

Ok – die Reisezeit kann auch ein Nachteil sein. So sind für uns schon einige Traumziele herausgefallen. Alles was südlich des Äquators liegt hat Winter (Südafrika, Neuseeland) und alles was um den Äquator liegt ist zu heiß oder zu feucht (Asien). Bleiben also Europa und Nordamerika. Zugegeben: Hygienische Standards und medizinische Versorgung spielen für uns Schisser auch eine Rolle.

Schnell verworfen haben wir die Idee, uns einen Camper zu leihen und durch Skandinavien zu touren. Die Miete für den Camper hätte uns schon ruiniert und das Benzin wird einem dort ja auch nicht gerade hinterher geworfen. Dann bleibt noch Nordamerika. Also, Kanada!

Wir haben gar nicht den Anspruch die Seidenstraße nachzureisen, wie es Inka Schmeling mit ihrer Familie gemacht hat. Auch weil unsere kleine Prinzessin noch nicht so gern im Auto fährt, haben wir unsere Erwartungen ordentlich heruntergeschraubt. Sie gibt jetzt den Takt vor und wir wollen einfach nur eine schöne Zeit in einem fremden Land verbringen. Für den Preis des Campers in Skandinavien haben wir jetzt den Flug zu dritt (2 1/2) nach Vancouver, einen Inlandsflug, den Rückflug von Toronto sowie die Mietwagen an Ost- und Westküste bekommen. Außerdem feiert Kanada dieses Jahr sein 150-jährigem Bestehen. Wenn das mal kein Grund zum feiern vor Ort ist!

Das Buch “Abenteuer Elternzeit – Ein Ratgeber über das Reisen mit Baby und Kleinkind” von Inka Schmeling ist im Beltz Verlag erschienen. Hier gehts zur Seite auf Amazon. Uns ist es eine große Hilfe vor allem Ängste abzubauen. Es ist für uns ungewohnt so eine große Verantwortung zu haben und da sind Ratschläge, Tipps und Hinweise sehr willkommen!

 

Kommentiere den Artikel

Bitte gib einen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen an