Tauchen in Kanada

Wracktauchen in Nanaimo, Vancouver Island

Die Tauchreviere in Kanada gelten als sehr schön und sehr anspruchsvoll. Vorsichtshalber habe ich mein Brevet und mein Logbuch dann doch eingepackt und immer mal geschaut ob und wo es für Anfänger möglich wäre. In Nanaimo, einem kleinen Ort auf Vancouver Island sind wir dann fündig geworden. Sundown Diving ist kein kleiner Diveshop im Zentrum und bietet unkomplizierte, aber mit 130 kanadischen Doller etwas teure Tauchtrips an – auch für Anfänger mit weniger als 30 Tauchgängen. Etwas schockiert war ich dann aber doch von der Wassertemperatur: 10 Grad! Dicker Neo, Eisweste, Kopfhaube, dicke Handschuhe und eine große Portion Adrenalin haben aber doch gereicht, um mich für den Tauchgang warm zu halten.

Es gibt ein paar spannende Dive Sites in Nanaimo. Ich habe mich mit meinem Guide für einen Tauchgang nahe des Hafens entschieden (kaum Strömung) und wir haben dort einen für Sporttaucher versenkten Schlepper aus dem zweiten Weltkrieg erkundet. Auch wenn wir in Tulambien schon an einem Schiffswrack tauchen waren, dies war das erste „richtige“ Wrack, an dem ich war und das auch noch nach einem Schiff aussah. Dabei hat mich vor allem die mystische Atmosphäre des Tauchgangs beeindruckt. Ob es nun an der Kälte lag, oder an dem Wrack kann ich nicht mehr sagen. Klar ist für mich nur, dass ich den Anbieter und das Tauchrevier „wärmstens“ empfehlen kann und diesen Tauchgang nie vergessen werden.

Die Highlights habe ich in einem kurzen Clip zusammengeschnitten:

Kommentiere den Artikel

Bitte gib einen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen an