Hansestadt Wismar – Tagesausflug

Im Sommer waren wir an der Ostsee surfen. Den Beitrag könnt ihr hier lesen. Die Gegend in Mecklenburg-Vorpommern bietet sich allerdings nicht nur super für Sportbegeisterte an, sondern überzeugt auch durch ihre Nähe zu der Stadt Wismar. Die UNESCO Welterbe- und Hansestadt Wismar ist die zweitgrößte Hafenstadt Mecklenburg-Vorpommerns und ist bereits fast 800 Jahre alt. Sie beeindruckt vor allem durch ihre historische Altstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten sowie ihre Einbettung in eine malerische Landschaft direkt an der Ostsee. Innerhalb von einer 20 Minütigen Fahrt mit dem Auto erreicht man Wismar von Pepelow aus. Uns zeigte sich die Schönheit der Stadt  vor allem am Alten Hafen und auf dem Marktplatz mit prachtvoll restaurierten Bürgerhäusern. Die Silouette der Stadt wird von den drei gewaltigen mittelalterlichen Backsteinkathedralen St. Georgen, St. Marien und St. Nikolai geprägt. Manche Namensgebung und Ortsbezeichnung erinnert daran, dass die Stadt von 1648 bis 1803 in schwedischem Besitz war.

Unsere Tipps:

  • es lohnt sich, durch die Stadt zu schlendern und die kleinen Gassen zu entdecken
  • in den vielen kleinen charmanten Läden zu verweilen
  • sich einen Kaffee und Kuchen auf die Hand mitzunehmen und auf dem Marktplatz direkt am Brunnen sitzend zu essen (besonders guten Kaffee gibt es im Café Glücklich)
  • Pralinen in der Konditorei Senf zu kaufen
  • Sich ein Fischbrötchen am Hafen kaufen und entlang dem Wasser spazieren gehen
  • Sich die Architektur der mittelalterlichen Stadt genauer anschauen

wismar1

wismar2

wismar6

wismar5

wismar7

Kommentiere den Artikel

Bitte gib einen Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen an